Küchensession #18 | Torben Stock

TORBEN STOCK ON THE WEB: www.torbenstock.de

„Gut Ding will Weile haben“– frei nach diesem Motto veröffentlichte der Hamburger Singer/Songwriter Torben Stock 2011 nun endlich sein Debüt-Album ROCKET, an dem er seit 2007 arbeitete.

Vornehmlich waren es andere Projekte, wie der Aufbau des internationalen MELODICA ACOUSTIC FESTIVAL („coffeehouse folk“, Rolling Stone), denen der 30-jährige Musiker seine Zeit und Energie widmete und die ihn seine Platte vorerst in der Schublade liegen
lassen ließen. Doch nun wird die Veröffentlichung in diesem Jahr mit einer Reihe an Konzerten, Touren und Festivals begangen. Unterstützt wird Torben Stock dabei von befreundeten Musikern, wie Kid Decker (UK), Athebustop (IT), Svavar Knútur (IS) und
Owls oft the Swamp (AUS) – allesamt neue „alte“ Bekannte der MELODICA Festival-Reihe. Mit letzterem fuhr Torben Stock im Herbst 2011 eine gemeinsame Tour durch Deutschland und Dänemark.

So wie die internationale Besetzung der MELODICA „Familie“ ist auch das Album ein Juwel der wahren Singer/Songwriter Zukunft. Als wäre die Seele der 60er wieder zu uns herabgestiegen – allürenlose Musiker aus aller Welt, die zusammenkommen ohne
kommerzielle Ziele zu verfolgen und sich dennoch einem verblüffend rasant wachsendem Publikum zeigen. Es ist jene Seele, die auch „ROCKET“ auszeichnet. Feine, subtil arrangierte Songs, nicht ohne Ambitionen zum getragenen Popsong, die sich mal sensibel, mal schwelgerisch und stets gekonnt instrumentiert an das Ohr schmiegen. Der Countdown läuft!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.