Küchensession #53 | Lestat Vermon

LESTAT VERMON ON THE WEB: www.lestatvermon.com

So läuft das manchmal. Vor 10 Jahren beim Skateboardfahren in Dresden (kein Wunder bei den Straßen!) den Knöchel gebrochen und dann aus Langeweile im Jugendzimmer intensiver mit der alten Akustik-Klampfe und nem Billig-Keyboard auseinandergesetzt. Bald wurde aus der notgedrungenen Beschäftigung eine große Leidenschaft, die sich in exzessivem Synthesizer-Sammeln (O-Ton: „Ich war zwei Jahre Ebay-süchtig und wollte jedes Vermona Produkt was jemals hergestellt wurde unbedingt haben…“) und nächtelangen experimentellen Aufnahmesessions äußerte. Seit einiger Zeit besinnt er sich jedoch wieder mehr und mehr auf puristische Songwriter-Wurzeln, ganz reduziert nur auf seine Gitarre, Piano und seine Songs.
*
The way it goes sometimes. 10 years ago – with a broken ankle from skateboarding in Dresden (nowonder on these streets) and out of boredom in his sick room – he concentrated on his old acoustic guitar and a cheap keyboard. However, this pastime has become a great passion with excessive collecting of synthesizers (in his own words: „I was hooked on ebay and badly wanted every Vermona product ever made“) and experimental recording sessions night after night. Since a while, he has more and more remembered puristic singer songwriter roots,quite reduced to his guitar, piano and his songs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *